Praxis für Orthopädie, Chirotherapie, Sport- und Unfallmedizin
HOME
Intro Röntgen Ultraschall Knochendichtemessung Kernspin

Kernspintomographie

Die Kernspintomographie (auch Magnetresonanztomografie "MRT") ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Inneren des Körpers. Mit einer MRT kann man Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugen, die oft eine hervorragende Beurteilung des Muskuloskelettalsystems erlauben.
Die Magnetresonanztomographie nutzt magnetische Felder, keine Röntgenstrahlen und ist nicht zuletzt deswegen eine der fortschrittlichsten Methoden, um Krankheiten zu erkennen.

Der Kalkgehalt knöcherner Strukturen kann oft nicht so gut beurteilt werden wie im Röntgenbild, was u. a. die Beurteilung der Stabilität von Knochenbrüchen erschweren kann. Andere Knochenerkrankungen (z. B. Entzündungen, Tumore) sind hingegen oft besser zu erkennen als bei Röntgen- oder CT-Untersuchungen.

Da die Anschaffungskosten für einen Kernspintomographen sehr hoch und gleichzeitig die Leistungen der Krankenkassen für eine Untersuchung sehr niedrig sind, haben wir uns zu einer Partnerschaft mit einer Kollegenpraxis in Erlangen entschieden. Dabei haben wir uns zugleich einen Partner gewählt, der über einen offenen Kernspintomopraphen verfügt, was vielen Patienten mit klaustrophobischen Neigungen (Raumangst) diese Art der Untersuchung überhaupt erst ermöglicht.

An dieser Stelle müssen wir leider darauf hinweisen, dass diese Art der Untersuchung Selbstzahlern vorbehalten ist.

Dr. med. W. Goewe · Luitpoldstr. 40a · 96052 Bamberg · 0951-24124 · info@orthopaede-goewe.de